Österreich: Gormley am Berg

KuNsT AuF dEr AlM

Seit August 2010 stehen 100 schweigende Männer im Hochgebirge von Warth-Schröcken. Es handelt sich um lebensgroße Gusseisen-Figuren, die der weltbekannte britische Bildhauer Antony Gormley für sein Projekt „Horizon Field“ aufstellen ließ. Einige Figuren können Kunst-Interessierte Bergfreunde zweimal im Monat bei einer geführten Wanderung entdecken. Unterwegs erfahren sie mehr über den Künstler und auch darüber, wie schwer es war die gusseisernen Männer auf die über 2000 Meter hohen Gipfel zu schleppen. Die Wanderungen, die am Hochtannbergpass starten, werden noch bis zum 3. Oktober 2011 angeboten. Wer in den Hotels und Pensionen von Warth-Schröcken übernachtet, kann an der Führung  kostenlos teilnehmen. Die Anmeldung läuft jeweils bis Sonntag 10.30 Uhr im Tourismusbüro Warth. Treffpunkt für die drei- bis vierstündige Wanderung ist um 9.40 Uhr am Hochtannbergpass.

INFO: www.warth-schroecken.com

Mehr zu den Statuen von Antony Gormley in dem Artikel Im Winter zu Gormleys Statuen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *