Hongkong/Thailand: Der Ferne Osten, wie er tanzt & trinkt

Sehnsucht Asien: Strände und Berge, exotische Kulturen, verführerische Kulinaria – Touristen werden von dem Kontinent, der immerhin 60 Prozent der Weltbevölkerung ausmacht, magisch angezogen. Weltmetropolen wie Hongkong mit seinen nahe gelegenen Inseln oder Bangkok werden gern angeflogen und neu entdeckt. Hier zwei Genießer-Tipps für den Städtetrip:

City Contemporary Dance Company (CCDC) sind Hongkongs 1. professionelle Vollzeit-Tanztruppe und Pioniere des zeitgenössischen Tanzes. Mehr als 30 Jahre schon werden sie vom Gründer Willy Tsao geführt, traten schon in namenhaften Metropolen auf – von New York bis Berlin.
Während der Asien-Pazifik-Wochen begeisterte die Company im Berliner Admiralspalast mit ihrem Programm „Silver Rain“. Mit einer starken Bühnenpräsenz überzeugten die Tänzer mit Auszügen von Werken namhafter Choreographen Hongkongs. Die Inszenierungen zeigen die Verbindung von modernem, westlichen Ausdruckstanz mit chinesischen Tanztechniken – und das im Weltklasseformat.
CCDC ist bei „Heimspielen“ im Hong Kong Cultural Centre zu sehen. Auftrittstermine unter www.ccdc.com.hk.

Heiratsantrag unterm Himmel: Der perfekte Ort für Liebende liegt in Bangkok 63 Etagen über der Erde. Die Skybar des 5-Sterne Hotels „Lebua“ ist einer der beliebtesten Orte in der thailändischen Metropole, wenn es darum geht, um die Hand der Liebsten anzuhalten. Gleich neben der Skybar liegt das Scirocco, das höchstgelegene Freiluftrestaurant der Welt. Wer dort zu viel vom Hauscocktail „Hangovertini“, kann sich am nächsten Tag vielleicht nicht mehr ans „Ja“ erinnern.
Info: www.lebua.com.

Katrin Fiedler//Rasso Knoller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *