Australien: Das Land der Wäschespinne

Erfinder der WäschespinneDie Wäschespinne wurde in Australien erfunden. Als Lance Hill 1945 aus dem Krieg nach Hause nach Adelaide kam, wurde der ehemalige Automechani­ker arbeitslos. Viel Zeit also, um nachzudenken und für den ein oder anderen Ehestreit. Frau Hill ärgerte sich nämlich ständig darüber, dass ihre Wäscheleine im Garten zu viel Platz wegnehmen würde. Während Herr Hill im Garten saß, kam ihm eines Tages die Idee, eine „drehba­re Wäscheleine“ zu konstruieren. Seine Frau war offenbar total begeis­tert von der Erfindung, denn bald schon begann ihr Mann Wäsche­spinnen für die Damen der Nachbar­schaft zu bauen. Und es dauerte nicht allzu lange, bis seine Wäsche­spinnen Australien und schließlich die ganze Welt eroberten. Heute ist Hills Industries ein großes australi­schen Industrieunternehmen, das fast alles herstellt, was nur im Ent­ferntesten mit Haushalt zu tun hat. Trotzdem: Der eigentliche Erfinder der Wäschespinne war ein anderer. Gilbert Toyne, auch er Australier, entwickelte über 30 Jahre früher ein ähnliches Gerät. Wie Hill ver­kaufte er seine Wäschespinnen auch, allerdings mit deutlich weni­ger Erfolg.Toynes Unternehmen überlebte die Weltwirtschaftskrise nicht und seine Erfindung geriet in Vergessenheit – bis zu dem Tag, als Lance Hill 1945 in seinem Garten in Adelaide saß und überlegte, wie er das Wäscheleinenproblem seiner Frau lösen könnte .

Rasso Knoller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *