Schweiz: Kuhringkämpfe im Wallis

Kuhringkampf im Wallis

Schweizer Kuhkampf

Die berühmtesten Schweizer Kühe, die schwarzen Ringkühe der Walliser Eringer-Rasse, treten am 5./6. Mai zum nationalen Kampf-Fest an. In der Arena von Aproz werden am Samstag die schönsten Stiere und Kühe des Landes gewählt und das Finale der Jungkühe durchgeführt. Tags darauf finden die Ausscheidungskämpfe der erwachsenen Kühe statt, an welchen sich etwa 140 Tiere in vier Kategorien um den Titel „Nationale Eringer-Königin 2012“ bewerben. In der Arena von Aproz werden zu diesem traditionellen Walliser Anlass bis zu 12.000 Besucher erwartet.

Mythische Tiere des Wallis
Die Eringer Kuh und deren Schwester, die Evolèner Kuh, sind die mythischen Tiere des Wallis. Mit insgesamt 15.000 Kühen hat das Wallis den weltweit größten Bestand an diesen seltenen Tieren. Die erwachsenen Kühe bringen mit einem Gewicht von 500-800 Kilogramm die Erde zum Zittern, wenn sie im Kampf um Titel einer Königin im Ring aufeinander prallen. Die Erregung überträgt sich auf das Publikum und vor allem natürlich auf die stolzen Züchter, für die der Umgang mit diesen Tieren ein wichtiger Teil ihres Lebens bedeutet.

Info: Das Dorf Aproz liegt im Mittelwallis bei Sion und hat mit die meisten Sonnentage im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *