Österreich: Reiterferien für Kinder am Achensee

Kinderreiterferien am Achensee

Reiterferien in den Kinderhotels: Perfekter Familienurlaub mit höchsten Qualitätsansprüchen und kompetenter Kinderbetreuung

Gemächlich läuft Pony Maxi über die Wiese. Stolz führt die achtjährige Katharina den rotbraunen Isländer in Richtung Reitplatz, den Zügel fest in der Hand. Bloß nicht loslassen. Für die idyllische Tiroler Bergwelt und die Natur rund um den Achensee hat sie keine Augen. Sie ist vielmehr gespannt auf die Übungsstunde, die sie und ihre Zwillingsschwester Theresa bei Reitlehrer Oliver vom Familienparadies Sporthotel Achensee in Achenkirch erwartet.

Flugs sitzt Katharina auf dem Pony und tätschelt zufrieden – wenn auch noch ein wenig schüchtern – Maxis Hals. Der hat eine Riesengeduld, trabt und galoppiert im Kreis und freut sich über das Lob seiner jungen Reiterin. „Gut gemacht“, kommt mehrfach vom Lehrer die Bestätigung, nachdem Oliver erklärt hat, wie einfach das Mädchen durch Drücken der Füße am Bauch des Tieres die Richtung und die Geschwindigkeit verändern kann. Das will auch Schwester Theresa üben und schwingt sich anschließend mit Begeisterung in den Sattel. Immer interessiert beäugt von vielen Eltern und kleinen Gästen, die sich vom großen Außenspielgelände und dem Hasenstall nebenan losgerissen haben, um vielleicht doch mal kurz das Pferd streicheln zu können.

Das Achenkircher Kinderhotel mit fünf Smileys unter der Leitung von Günther und Brigitte Hlebaina ist eines von knapp einem Dutzend Mitgliedern der Gruppe, die den jungen Gästen im Sommer professionelle Reitkurse anbieten. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen wird der richtige Umgang mit dem stolzen Vierbeiner gelernt. Denn Tochter Vanessa, eine begeisterte Pferdenärrin, kam vor zehn Jahren auf die Idee, ihr Hobby mit den jungen und vorwiegend weiblichen Hotelgästen zu teilen. Der 21-jährige Maxi gehörte zu den ersten Pferden im Stall. Mittlerweile bevölkern die Boxen mehrere Island-Ponys und Haflinger, die die täglichen Streicheleinheiten der Kinder und Erwachsenen genießen. Und wer will, darf gerne beim Füttern, Striegeln und Ausmisten helfen. Wie bei richtigen Reiterferien eben. Ponyhof am Achensee

Während die Kleineren noch an der Longe üben, hat die zwölfjährige Sophie schon „ihr“ Pferd gesattelt. Denn in Begleitung des Reitlehrers darf sie ins Gelände ausreiten. Durch die Wälder und Wiesen, vorbei an Spaziergängern und enthusiastischen Tourengängern mit den Ski auf dem Rücken, führt der Ausritt an den Fuß des Achenkircher Hausberg, den „Christlum“. Wo im Winter die Skifahrer in einem kleinen, aber sehr feinen Familienskigebiet ihre Abfahrten genießen, sorgt im Frühjahr das saftige Grün von Bäumen und Gras für einen interessanten Kontrast zu den schneebedeckten Berggipfeln.

„Der See hat neben den Bergen auch eine sehr große Anziehungskraft“, schwärmt Inhaberin Brigitte Hlebaina von „einem der schönsten Gebiete Tirols“. Das breite Tal, die Gipfel und die interessante Lage nur wenige Kilometer von der Grenze bieten sich für einen Kurzurlaub gut an. Ob im Sommer wandern, radeln oder surfen, ob im Winter Ski fahren, snowboarden oder langlaufen: „Hier kann man sehr kurzweilige Tage erleben, bei denen gerade Familien voll auf ihre Kosten kommen.“

Denn die haben die insgesamt 53 Mitgliedsbetriebe der Kinderhotels im Blick. Das Ziel wurde schon bei der Gründung des Zusammenschlusses 1988 klar definiert: Perfekten Familienurlaub mit den höchsten Qualitätsansprüchen und kompetenter Betreuung zu verbinden. „Wir wollen eine Wohlfühlatmosphäre bieten“, ist Brigitte Hlebaina vom Konzept der Kinderhotels überzeugt. Dabei stehen besonders die Jüngeren im Mittelpunkt. „Sind sie zufrieden, sind es auch die Eltern.“ Eine Kinderbetreuung von zwölf Stunden am Tag und sieben Tage die Woche, unterteilt in verschiedene Altersstufen, sorgt nicht nur bei den Kleinsten für Begeisterung. Großzügige Spielbereiche, spezielle Kindermenüs und bei gehobeneren Häusern ein Wellness-Bereich bieten unbeschwerte Tage. Wenn die Eltern mal gemeinsam etwas unternehmen wollen, etwa eine ausgiebige Wanderung, wissen sie ihren Nachwuchs gut betreut. Denn über 350 Baby- und Kinderbetreuer sind bei den Betrieben in Österreich, Italien, Deutschland und Kroatien angestellt. Die Hotels mit den gelben Smileys als Gütesiegel haben daher eine Philosophie: Ohne Kinder brauchen die Gäste erst gar nicht anreisen. Spezielle Angebote für den Nachwuchs zeichnen die einzelnen Häuser aus. Neben den Reitkursen bietet das Sporthotel Achensee Kindergolfen und Kinderwellness mit Ernährungsberatung.

Diana Seufert

Info

Unter den 53 Hotels der Gruppe der Kinderhotels gibt es auch einige Besonderheiten. Professionelle Reitkurse gibt es auch in Österreich im Familien-Erlebnis-Hotel Moar-Gut, Großarl, Familienresort Ellmauhof, Saalbach-Hinterglemm, Kinderhotel Felben, Mittersill, Familienerlebnis Hotel Post, Unken, Reiter’s Avance Hotel, Bad Tatzmannsdorf, Sporthotel beck, Brand, Almhof Family Resort, Gerlos, im Kröller Reit- & Kinderhotel, Gerlos, Aktiv- und Wohlfühlhotel Kesselgrub, Altenmarkt, Familienhotel Hinteregger, Katschberg und in Bayern im Familienparadies Neubichler Alm, Piding.

Mitten im Herzen der Kärntner Nockberge, auf fast 1900 Höhenmetern, liegt das Heidi-Hotel Falkertsee. Hier gibt es den ersten Kinderhotel-Klettersteig mit Seilrutsche für mutige Kinder und Erwachsene. Kinderspielplatz Achensee

Mit dem Dorf Kleinwild hat die Kinderhotels Gruppe das erste Dorf mit abwechslungsreichem Programm für Kinder bis 14 Jahren. Kleinwild gehört zu den Feriendörfern Kirchleitn und liegt in St. Oswald, Kärnten. Beim Toben am dorfeigenen Biotopteich, Streichelzoo und Wasserspielplatz wird spielerisch die Natur erkundet.

In einer idyllischen Sonnenbucht auf der kroatischen Insel Mali Losinj gelegen bietet das Hotel Vespera mediterranen Familienurlaub. Das Vier-Sterne-Superior Hotel Alpenrose in Lermoos an der Zugspitze überzeugt durch luxuriöse Ausstattung, einen erstklassigen Wellness-Bereich und optimale Kinderbetreuung. Ein Hotel in Form eines Schiffes erwartet die Gäste im Gina’s Kinderhotel in Drobollach, Kärnten. Die Anlage ist ein wahres Paradies für Rabauken.

Im schaurig-schönen Kinderhotel Alpina in St. Johann im Pongau im Salzburger Land spukt es und in der Steiermark befindet sich das Ballonhotel. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.kinderhotels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *