Griechenland: Zu den Drehorten des Kinofilms „Before Midnight“

Restaurant auf dem Peloponnes

Die Schönheit Griechenlands ist der heimliche Star in der romantischen Liebesgeschichte „Before Midnight“, die gerade in den deutschen Kinos angelaufen ist. Gedreht wurde die Hollywoodproduktion unter anderem auf dem Peloponnes. Vor allem der ursprüngliche Süden des Peloponnes begeistert mit kilometerlangen Sandstränden, den einladenden Häusern im traditionellen Máni-Stil und der herzlichen Gastfreundschaft der Menschen.

In „Before Midnight“ verbringen die Hauptdarsteller Julie Delpy und Ethan Hawke ihren Sommerurlaub in Griechenland und lassen sich von dem griechischen Flair und dem mediterranen Lebensgefühl mitreißen. Die kontrastreiche Szenerie mit traditionellen Natursteinhäusern in sanft geschwungenen bewaldeten Tälern zum einen und hohen schroffen Bergen zum anderen macht auch beim Zuschauer Lust auf mehr.

AT136B05

Die gegensätzliche Landschaft ist für ihre kilometerlangen Sandstrände, zerklüfteten Felsküsten und verträumten Bergdörfer bekannt. Neben den Küstenstreifen und weiten Ebenen wird die hügelige Landschaft im Landesinneren durch das Kyllíni-Massiv im Norden und das 2.407 Meter hohe Taygetos-Gebirge im Süden geprägt. Zudem ist der Besuch der Region ebenfalls eine Reise in das historische Griechenland, denn nirgendwo anders können Gäste so viele antike Stätten entdecken wie auf dem Peloponnes: das berühmte Sparta, das ehemalige Machtzentrum Korinth mit seinen bedeutenden Ausgrabungen, Olympia – die Geburtsstätte der Olympischen Spiele, und Epidaurus mit dem am besten erhaltenen griechischen Theater, sind nur einige der geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Byzantinische Kirchen, mykenische Gräber und charismatische Städte runden das vielfältige kulturelle Angebot der Region ab.

Gedreht wurden die Filmszenen von „Before Midnight“ unter anderem im Süden des Peloponnes und im Hotel Kalamitsi bei Kardamíli. Das Drei-Sterne-plus Hotel liegt umgeben von großen Olivenbäumen direkt am Meer und verfügt über eine eigene idyllische, kleine Kiesbucht. Die im Máni-Stil gehaltenen Häuser der Hotelanlage sind aus Naturstein erbaut und strahlen einen warmen, ursprünglichen Charakter aus. Das traditionelle Dorf Kardamíli ist zu Fuß in etwa 10 Minuten zu erreichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *