Österreich: Die Wildschönau feiert ihr Super-Gemüse

Sie legen ihre besten Trachten an, die Frauen flechten das Haar zu kunstvollen Zöpfen und die Männer in historischen Monturen, die „Sturmlöda“ greifen zu den Mistgabeln – mehr als 400 Talbewohner formieren sich Anfang Oktober in der Wildschönau zur Prozession, mit der die Einheimischen sich für die reiche Ernte bedanken. Vor allem für die Krautingerrübe, die im Hochtal sprießt und die nur hier zu herrlichem und heilsamem Hochprozentigen gebrannt werden darf – so beschloss es Kaiserin Maria Theresia Mitte des 18. Jahrhunderts. Mittlerweile rauscht die Stoppelrübe aber nicht nur als Schnaps durch die Kehle, sondern streichelt in feinen, manchmal frechen Kreationen und sogar als Haute Cuisine den Gaumen. Während der Krautingerwoche können Urlauber mit den Einheimischen auf die Superrübe anstoßen, Vitaminbomben à la Wildschönau genießen und gleichzeitig die lustig-leichte Lebensweise des authentischen Tiroler Tals kennenlernen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *