Australien: Ein Krankenhaus für Fledermäuse

K1024_TolgaBatHospital_Tiere1-645x466

Queensland-Urlauber können mit dem Tolga Bat Hospital eine Krankenstation besuchen, in dem sich alles nur um Fledermäuse dreht. Die Patienten werden hauptsächlich von freiwilligen Helfern aufgepäppelt.
1.100 Tiere – von den ganz kleinen Exemplaren, die maximal 20 Gramm wiegen, bis zu den großen Fledermäusen, die bis zu 950 Gramm schwer sind und eine Flügelspanne von bis zu einem Meter haben – werden im Tolga Bat Hospital in großen Gehegen gehalten und betreut. Eine der schwierigsten Aufgaben ist die Resozialisierung und die Auswilderung der Patienten. Tolga Bat Hospital_Junges
Die vier am häufigsten vertretenen Fledermausarten, die es in Australien gibt, sind die sogenannten Little Red, Grey-headed, Black und Spectacled Fledermaus. Insgesamt leben auf dem fünften Kontinent mehr als 90 Arten, auf der ganzen Welt gibt es rund 10 Mal so viele. Fledermäuse gelten als nachtaktiv und bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h in einem Radius von 30 Kilometern von ihrem Schlafplatz entfernt. Sie orientieren sich durch eine Art Echo-Ortung, um ihre Beute wie kleine Insekten und die Umwelt wahrzunehmen. Eine andere Hauptnahrungsquelle sind kleine Beeren oder Tropenfrüchte.

Das Tolga Bat Hospital befindet sich sechs Kilometer außerhalb von Atherton in den Tablelands. Die etwa 2 Hektar große, gemeinnützige Einrichtung hat mittwochs bis sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt liegt bei umgerechnet 10 Euro. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *