USA: Zahnarzt rettet Schildkröte

Zahnarzt-Fred-Troxel-und-seine-Patientin-Elena_Copyright_Andy-Newman-Florida-Keys-News-Bureau.jpg

Zahnarzt Fred Troxel und seine Patientin Elena. Fotograf: Andy Newman, Florida-Keys-News-Bureau

Dem Team des Turtle Hospitals auf Marathon, Florida Keys, ist es dank des Einsatzes eines Zahnarztes gelungen, eine vom Aussterben bedrohte Grüne Meeresschildkröte vor dem sicheren Tod zu retten. Das zwanzig Kilo schwere, weibliche Reptil war nach dem Zusammenstoß mit einem Boot vor gut einem Monat an der Küste von Key West gestrandet. Nach Einlieferung in das Schildkrötenkrankenhaus wurde das lebensgefährlich verletzte Tier mit viel Fürsorge und der Gabe von Medikamenten wieder aufgepäppelt. Ein großes Problem beim Genesungsprozess stellte jedoch der gebrochene Panzer dar. Fred Troxel, Zahnarzt aus den Florida Keys, wurde zu Hilfe gerufen. Er verschloss den 25 Zentimeter großen Riss mit zwei orthopädischen Platten. Diese fixierte er mit einem für die Zahnmedizin entwickelten künstlichen Füllmaterial, das sich mit organischen Substanzen verbindet. Der vollständigen Erholung der Schildkröte, die das Team des Turtle Hospitals auf den Namen „Elena“ taufte, steht nun nichts mehr im Wege. Die Chancen stehen gut, dass sie eines Tages ins Meer zurückkehren kann.

Das Turtle Hospital auf Marathon existiert seit 27 Jahren. Über 1.300 Tiere verdanken dem Team des Schildkrötenkrankenhauses ihre Rettung. Nur 25 Tiere konnten aufgrund der Schwere ihrer Verletzung nicht wieder in Freiheit entlassen werden und leben heute vor Ort oder in anderen Einrichtungen weltweit. Jährlich behandeln die Ärzte zwischen 50 und 75 gepanzerte Patienten. Deren Heilungsprozess beträgt durchschnittlich drei bis vier Monate.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *