Jordanien: Gesundheitsdestination 2014

Vor allem das Tote Meer gehört zu einer der beliebtesten Regionen für Gesundheitsreisende. Bildrechte Jordan Tourism Board

Bei der diesjährigen Verleihung der IMTJ Medical Travel Awards wurde Jordanien von der anwesenden Fachjury zur „Gesundheitsdestination 2014“ gekürt. Der Preis wird jährlich im Rahmen der Medizinfachmesse IMTEC durch das International Medical Travel Journal verliehen, dem internationalen Leitmedium für Medizintourismus.

Jordanien zählt international zu den führenden Ländern für Gesundheits- und Wellnesstourismus. Der Anteil des Medizintourismus wird mit rund einer Milliarde US-Dollar auf vier Prozent des jordanischen Bruttoinlandsprodukts geschätzt. Rund 42.000 Mediziner arbeiten in dem modernen, arabischen Land.

Vor allem das Tote Meer gehört zu einer der beliebtesten Regionen für Gesundheitsreisende und die einzigartigen klimatischen Bedingungen in Kombination mit den Elementen Sonne, Wasser, Schlamm und Luft bieten hervorragende Behandlungsmöglichkeiten für eine große Bandbreite chronischer Beschwerden. Die Kliniken mit internationalen Teams aus Fachärzten und Experten sowie hervorragend geschultem Pflegepersonal, sind vor allem auf die Heilung von Haut-, Gelenk-, Augen-, und Atemwegserkrankungen sowie Bluthochdruck spezialisiert. Ein medizinischer Aufenthalt wird von einer Auswahl deutscher Krankenkassen unterstützt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *