Portugal: Schokoladenfestival in Óbidos

Schokoladenfestival Obidos

Ein Fest für Naschkatzen

Vom 14. März  bis 6. April 2014 findet in Óbidos, einer portugisieschen Kleinstadt in der Nähe von Lissabon,  immer freitags bis sonntags ein besonders süßes Spektakel statt: Das Internationale Schokoladenfestival, das 2012 sein zehnjähriges Jubiläum feierte, gehört zu den größten und wichtigsten Events der Region und lockt jährlich über 200.000 Besucher in das mittelalterliche Städtchen. Große und kleine Leckermäuler können hier vielfältige Naschereien rund um die Schokolade kosten.

Darüber hinaus werden Schoko-Fans in Kochkursen selbst aktiv und können nationalen und internationalen Chocolatiers dabei zusehen, wie sie in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antreten. Professionelle Pâtissiers backen um den Titel des „Chocolatier des Jahres”, während Hobbyköche für das beste Schokoladen-Rezept geehrt werden. Kinder kommen im Schokoladenhaus „Casa de Chocolate das Crianças” bei Spielen und Workshops sowie der Zubereitung von Leckereien voll auf ihre Kosten.

Beeindruckender Höhepunkt des Festivals ist die Ausstellung von Schokoladen-Skulpturen: Komplexe Bauwerke und Figuren werden hier bis ins kleinste Detail kunstvoll nachgebildet. So wird die Schokolade nicht nur zum Gaumen- sondern auch zum Augenschmaus. Zum Dahinschmelzen ist auch die alljährliche Modenschau, bei der Models schicke Schoko-Kreationen und Accessoires aus „braunem Gold“ tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *