Deutschland: Fränkisches Seenland barrierefrei

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurzprofil Südwestlich von Nürnberg locken sommerliche Badefreuden, ebene Ufer und Strände, entspannende Schiffsrundfahrten, sportliche Aktivitäten und attraktive Kultur- und Kulinarikangebote. Die Landschaft ist geprägt von den sieben Seen Altmühlsee, Großer und Kleiner Brombachsee, Igelsbachsee, Rothsee, Hahnenkammsee und Dennerloher See. Sie wurden von Menschenhand angelegt, um die unterschiedliche Verteilung der Wasservorkommen in Bayern auszugleichen und die Region in Trockenperioden vor Wassermangel zu schützen. Bedeutendste historische Sehenswürdigkeit im Fränkischen Seenland ist der römische Grenzwall Limes, der durch die Region führt.

Barrierefreiheit

Fraenkische Gastlichkeit - Fotograf Andreas Hub- Copyright TV Fraenkisches Seenland-TV Franken

Viele Freizeit- und Dienstleistungsangebote im Fränkischen Seenland können auch von Menschen mit Behinderung genutzt werden. Die beiden Ausflugsschiffe auf Altmühl- und Brombachsee sind stufenlos zugänglich und die „MS-Brombachsee“ ist mit einem Behinderten-WC ausgestattet. Die befestigten Uferwege rund um die Seen sind sehr gut geeignet für eine „Seen-Tour mit dem Handbike oder Rollfiets. Ein besonderes Naturerlebnis ist ein Spaziergang bzw. eine Spazierfahrt auf der Vogelinsel im Altmühlsee oder ein Besuch der integrativen Umweltstation am Rothsee. Für eine Radtour können mobilitätseingeschränkte Gäste Rikschas, Tandems oder Aktiv-Elektro-Fahrräder ausleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *