Deutschland: Vollmondwanderungen auf dem Heidschnuckenweg

14-05-27_Sternenhimmel Naturpark Lüneburger Heide © Lüneburger Heide GmbH

Ein Naturerlebnis der besonderen Art – Wandern bei Mondschein auf dem Heidschnuckenweg

In der Vollmondnacht am Freitag, 13. Juni 2014, ab 21.00 Uhr werden wieder geführte Wanderungen auf verschiedenen Etappen des Heidschnuckenweges angeboten. Dort, wo die Heidschnucken grasen, verläuft einer der schönsten Wanderwege Deutschlands: der Heidschnuckenweg. Entlang des 223 Kilometer langen Weges von Hamburg-Fischbek bis zur Residenzstadt Celle reihen sich die Heideflächen der Lüneburger Heide wie eine Perlenkette aneinander. Berge mit steilen Heidehängen, Wacholder bestandene Talkessel und klare Heidebäche: Bei Vollmond bietet der Heidschnuckenweg eine ganz besondere mystische Atmosphäre. Gutes Schuhwerk und eine Taschenlampe sollten nicht fehlen. Eine Vollmondwanderung beginnt am öffentlichen Parkplatz Niederhaverbeck an der L 211 in 29646 Bispingen-Niederhaverbeck. Gästeführer Dieter Rademacher präsentiert auf der Rundwanderung durch das Tal der Haverbeeke die idyllisch gelegene Steinbrücke aus der Zeit Napoleons. Danach geht es weiter zum Suhorn. Hier können die Wanderbegeisterten den weiten Blick über das Quellgebiet der Wümme genießen und hoffentlich einen unvergesslichen Sonnenuntergang erleben. Der Wanderweg ist ca. 5 km lang und dauert ca. 2 Stunden. Erwachsene zahlen 8 € / Kinder 5 €.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *