Kroatien: Kvarner – einfach Meer für Alle

Sandstrand Crikvenica

Der Kvarner hat Strände für Groß und Klein, für Zwei- und sogar Vierbeiner, für Felsenfans und Sandläufer. Und auch wer nicht so gut zu Fuß ist, bekommt seine Portion Sonne und Meer – an den barrierefreien Stränden im Kvarner.

Ein erfrischendes Bad im seidigen, blauen Meerwasser und danach ausgiebig die Sonne genießen – Gipsbein, Rollstuhl oder Gehhilfe sollen diesem Genuss nicht im Wege stehen. Daher gibt es in der Kvarner Bucht und auf ihren Inseln zahlreiche barrierefreie Strände – und natürlich auch die passenden Unterkünfte. Kroatiens Küsten – und damit auch im Kvarner – sind zum Großteil mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Das ist ein Gütesiegel für besondere Sauberkeit und Umweltverträglichkeit, eine weitere Bedingung dafür: mindestens ein Strand der Gemeinde muss für Menschen mit Behinderungen frei zugänglich und auch passend ausgestattet sein. Das heißt also barrierefreien Zugang zum Strand wie auch zum Meer, behindertengerechte Sanitäranlagen und eine Erste-Hilfe-Station.

Hier findet sich für jeden der perfekte Strand

In Ičići, Kostanj und Ploce in Rijeka, der Sandstrand Gradsko Kupalište in Crikvenica und Lisanj in Novi Vinodolski; auf der Insel Krk sind es Pesja in Omisalj, Jadran-Nijvice in Nijvice, Rupa in Malinska, Pećine in Šilo, Porporela Ježevac in Krk und Vela Plaža in Baška. Dazu kommt der Strand Kovačine im Ort Cres und der Strand Veližal in Mali Lošinj.

Wer lieber am Pool relaxt, muss auch nicht auf entspannende Schwimmtempi verzichten, die Hotellerie wie das Hotel Vespera oder das Hotel Aurora auf Lošinj legen dem Badevergnügen keine Steine in den Weg und bieten zum weichen Hotelbett auch barrierefreie Schwimmbecken. Denn eines wissen die Menschen im Kvarner schon lange: Wer Freude teilt, hat mehr davon.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *