Deutschland: Kinderhotel in Oberjoch

K1024_DSC_0902

Anmutig sind die Sprünge nicht, die die beiden Ponys Max und Moritz in ihrem Gehege vollführen. Bergauf und bergab geht es. Esel Emil und die beiden Alpacas Puschkin und Picasso sind über diese Freudensprünge ihrer „Mitbewohner“ nicht wirklich entzückt. Die kleine Marie und die anderen Gäste draußen am Gatter jedoch umso mehr. Und vielleicht drehen die beiden Ponys gerade für die Kinder nun eine weitere Runde. Denn an diesem strahlenden Vormittag sind viele Mamas und Papas im Minizoo des Kinderhotels im Bad Hindelanger Ortsteil Oberjoch unterwegs.

K1024_DSC_0838
Drinnen im Kinderhotel ist es nicht minder faszinierend und gemütlich. Ein großzügiger Eingangsbereich empfängt die Neuankömmlinge. Nostalgische Schaukelpferde, auf denen natürlich zum schnellen Galopp angesetzt werden darf, ein riesiger Spielpilz und viele Möglichkeiten zum Toben lassen keine Langeweile aufkommen. Während die Eltern an der Rezeption einchecken, kann sich der Nachwuchs schon mal prima die Zeit vertreiben.

K1024_DSC_0970
„Wenn die Kinder Spaß haben, ist das für die Eltern der entspannendste Urlaub überhaupt“, sagt Hotelchef Ernst Mayer. Im rund 50 Kilometer entfernten Lermoos, an der Tiroler Zugspitze, betreibt er das „4 Sterne S-Kinderhotel „Alpenrose“. Vor zwei Jahren hat er in Oberjoch das ehemalige Sanatorium erworben und zu einem gemütlichen Kinderhotel umgebaut. Mittlerweile hat das Haus im Oberallgäu für den „All-inclusive-Urlaub“ die Auszeichnung als „Bestes Kinderhotel 2013“ und „Travellers‘ Choice Award 2014“ erhalten. Mit fünf Smileys – den besonderen Sternen für Kinderhotels – ausgezeichnet, verwöhnen die Mitarbeiter des Hauses Eltern und Kinder. Der Hit bei den Kleinen ist das 2000 Quadratmeter große Spielparadies, das eingeteilt in verschiedene Altersstufen an sieben Tagen die Woche zur Verfügung steht. Zusammen mit dem Nachwuchs kann also gebastelt, gespielt und getobt werden. Und wenn die Eltern mal zu einer Wanderung oder zum Stadtbummel in Hindelang, Oberstdorf oder Sonthofen aufbrechen, wissen sie ihre Kinder in der mit 13 Stunden am Tag sehr umfangreichen fachkundigen Baby- und Kinderbetreuung gut aufgehoben.

K1024_DSC_0915
„Nochmal“ bettelt nicht nur Marie im Schwimmbad, nachdem sie auf Papas Schoß mit der Reifen-Wasserrutsche ins Becken gesaust ist. Mit 128 Metern ist dies die längste Hotelwasserrutsche Deutschlands. Hier toben sich alle aus, bevor es für die Erwachsenen zum Entspannen in die Sauna geht.
Doch was machen die Teenager, wenn die kleinen Geschwister im Kinderclub spielen, in der Indoorschlittschuhbahn oder mit dem Gokart die Runden drehen? In vielen Hotels schauen die größeren meist in die Röhre. Nicht im Kinderhotel Oberjoch. Hier finden sie einen ganz eigenen Bereich mit Playstation, Chill-Ecke und Teenie-Bar. Unbeobachtet von den anderen Gästen.
Zum All-Inclusive-Konzept gehören natürlich auch Essen und Trinken. So können sich die Gäste rund um die Uhr kostenlos mit Softdrinks, Kaffee oder Tee versorgen. Und täglich wechselnde Themenbüffets sorgen dafür, dass auch auf dem Teller keine Langeweile aufkommt. Der Clou: Im Kinderbereich dürfen sich die Knirpse natürlich selbst bedienen. Alles ist auf Augenhöhe für den Nachwuchs angerichtet und lädt einfach zum Ausprobieren ein. Da bleiben bei der vierjährigen Marie schon mal die Pommes liegen und Gurke und Salat landen auf dem Teller. Aber ein selbstgemachtes Eis geht anschließend immer, findet auch ihr Bruder Ben.

K1024_DSC_0948
Der Erfolg hat seinen Preis, aber er gibt Mayer recht. „Wir bieten den Eltern einen Urlaub, bei dem sie nichts mitbringen müssen“, betont er. Denn vom Babybrei bis zum Flaschenwärmer, von der Windel bis zum Kinderwagen für Ausflüge steht alles zur Verfügung. Für die Touren darf man sich übrigens beim Frühstück jederzeit Lunch-Pakete packen, bevor es ins Oberallgäu in Richtung Berge geht.
Während im Winter die Skipiste in Sichtweite lockt, kann man sich im Sommer auf ein tolles Bergpanorama freuen. Schnell erreicht ist vom Hotel aus der Aussichtspunkt Ifenblick oder die Hütte an der Hirsch-Alpe, wo man die traumhaften Gipfel wunderbar genießen kann. Das Sport- und Freizeitprogramm im Kinderhotel begleitet die Gäste übrigens auch zum Urlaubserlebnis in der Allgäuer Bergwelt. Wöchentlich wechselt das Angebot an Wander- und Erlebnistouren. Bad Hindelang ist ein zentraler Ausgangsort für Ausflüge im Oberallgäu und über die Grenze nach Tirol. Canyoning und einegeführte Bootstour auf der Iller versprechen Spannung ebenso wie Piratenfahrten auf dem Alpsee. Die imposanten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sind in weniger als einer Autostunde erreichbar. Oberstdorf lockt mit der eindrucksvollen Breitachklamm und der größten Skiflugschanze der Welt. Im 3000 Quadratmeter großen Hallenspielplatz Allgäulino in Wertach gibt es Kletterberge und Türme, eine fast zehn Meter hohe Drachenburg und Elektroautos für Formel-Eins-Fans. Gäste des Kinderhotels Oberjoch bekommen gleich beim Einchecken ihre Bad Hindelang PLUS Card ¨C und damit ein buntgemischtes Programm mit Gratisangeboten und Vergünstigen bei über 70 Partnern im Oberallgäu und dem benachbarten Kleinwalsertal.
Die Kleinen sind in Oberjoch ganz groß. Und so finden alle den gewünschten Urlaub: Die Kinder haben ihre Abwechslung, die Erwachsenen dürfen auch mal die Ruhe genießen.

Text und Fotos: Diana Seufert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *