Österreich: Die Rückkehr der Murmeltiere am Hochkönig

_MG_1518Murmeltier_©_Raffalt-1

Anderswo kehren die Yedi-Ritter zurück, am Hochkönig im Salzburger Land sind es die Murmeltiere. Einstmals waren sie abgewandert, jetzt sind sie dort auf der Enzenalm wieder zuhause – und scheinen sich über Besuch auf Wanderausflug zu freuen. Warum sie zurück sind? Wahrscheinlich weil sie sich umgeschaut haben und nun sicher sind, dass es hier im Steinernen Meer umgeben von Zweieinhalbtausendern am Schönsten ist.

Warum die Murmeltiere hier fast verschwunden waren? Weggezogen, ausgewandert? Wahrscheinlich, weil sie schauen wollten, ob es woanders noch schöner ist: ob andere Almwiesen saftiger sein können, ob der Blick auf die umliegenden Berge gewaltiger, der Sonnenaufgang irgendwo anders spektakulärer ausfallen mag.

Jetzt sind sie zurück, werden mehr, lassen sich – nötigen Diskretionsabstand vorausgesetzt – von Wanderern bestaunen: Ihr Zuhause am Hochkönig im Salzburger Land ist die Enzenalm, eine gut zweistündige Rundwanderung von der Bilderbuch-Ortschaft Hinterthal bei Maria Alm entfernt. Sie hocken hier im Gras zwischen wilden Sommerblumen und Gebirgskräutern, spähen mit hochgerecktem Oberkörper in die Weite – und immer häufiger auch in die Teleobjektive von Fotoapparaten: zur Freude der Urlauber.

_Z2C3543Murmeltier_©_Raffalt-1

Werner Schafhuber ist einer von mehreren Wanderführern, die hier regelmäßig vorbeispazieren: weil es schön ist, wieder Murmeltiere zu haben. Und sie aus der Nähe zu sehen. Weil sie wählerisch und empfindlich sind. Und weil es ein gutes Zeichen ist, dass sie da sind. Es ist der Beweis dafür, wie intakt die Natur der Bergwelt hier ist.

Über 70 Almen in der Region, viele über Wanderwege miteinander verbunden, sind während der Sommermonate bewirtschaftet – die Enzenalm ist es nicht. Sie ist das Refugium der Murmeltiere und soll es bleiben. Zu finden sind sie in den Alpen ab einer Höhe von 800 bis in Ausnahmefällen maximal 3000 Metern. Die tagaktiven Nager leben in Familienverbänden von bis zu 20 Mitgliedern.

Warum die Murmeltiere zurück in der Region sind, weiß Werner Schafhuber, der hier seit über 40 Jahren als Wanderführer unterwegs ist: „Weil sie nun genügend anderes gesehen haben, jetzt vergleichen können und wissen, dass es hier bei uns im Steinernen Meer des Salzburger Landes am Schönsten ist. Bestimmt sind sie deshalb zurückgekommen!“ Er zwinkert mit dem rechten Auge. Und lächelt. Sie werden bleiben – weil sie wissen, dass sie den Wanderern damit eine Freude machen. Ganz bestimmt.Schafhuber_MG_5934Hochkönig_Raffalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *