Kroatien: Baron Gautsch – Istriens berühmtestes Tauchziel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An einer der wichtigsten Schiffsrouten der Serenissima Venedig und der österreichisch-ungarischen Monarchie gelegen, finden sich am Meeresgrund der istrischen Adria zahlreiche historische Schiffswracks, die heute Taucher begeistern. Eines der berühmtesten ist die „Baron Gautsch“, die heuer genau vor 100 Jahren sank.

In etwas mehr als 30 m Tiefe gelegen, zählt die Baron Gautsch“ zu den 50 schönsten Unterwasserzielen der Welt. Der Untergang am 13. August 1914 war äußerst tragisch. Auf seiner letzten Fahrt beförderte das Passagierschiff der Reederei „Österreichischer Lloyd“ Zivilisten, darunter viele Familienangehörige von Offizieren, von Kotor (Montenegro) nach Triest.

Aus nie geklärter Ursache steuerte der Kapitän den Luxusliner wesentlich näher an der Küste Istriens, als die Kriegsmarine es vorsah. Und geriet so prompt in ein eigenes Minenfeld. Ein furchtbarer Fehler, der 147 Menschen das Leben kostete, die vielfach auch als die ersten zivilen Toten des 1. Weltkriegs angesehen werden.

Als kroatisches Denkmal darf das Wrack mit seinem gespenstisch wirkenden Salon nur von Tauchbasen mit Sondergenehmigung erkundet werden. Darüber hinaus findet an jedem 13. August ein Memorial-Tauchen zu Ehren der Opfer statt. Heuer sind aus gegebenem Anlass mehrere Tauchgänge von 12. bis 14.8. geplant, ebenso eine Heilige Gedenkmesse und ein festliches Abendessen (13.8.) im Ferienresort „Istra“ auf der Insel Sv. Andrija (Rovinj).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum 100. Jahrestag finden folgende Ausstellungen statt:
14.06. bis 30.10.: „Der erste Weltkrieg an der Adria“ – Ausstellung im k.u.k.-Marinemuseum Gallerion in Novigrad.

01.08. – 24.09.: „100 Jahre Baron Gautsch“ – Foto-Ausstellung (Multimediazentrum Rovinj).

12.08. – 31.12.: „Baron Gautsch, das erste Opfer des 1. Weltkriegs in Istrien“ im Geschichts- und Schifffahrtsmuseum in Pula.

10.08. – 24.09.: Spektakuläre Unterwasserausstellung (!): Vorgesehen sind alte Aufnahmen der „Baron Gautsch“ innerhalb des Wracks sowie künstlerische Unterwasserfotografien an der Wrackaußenseite.

13.08: Der kroatische Weltrekordhalter im Streckentauchen, Goran Colak, wird um 10 Uhr ohne Atemgerät zur Baron Gautsch absteigen und einen Blumenkranz niederlegen. 100 Taucher können dies live unter Wasser mitverfolgen. Um 14.45 Uhr – exakt 100 Jahre nach dem Untergang – werden sich 100 Taucher in einem Kreis über dem Wrack die Hände reichen und gemeinsam zum Wrack tauchen. Anmeldung für Taucher unter www.barongautsch.org

13.08. abends: Dinnerparty in Rovinj, bei der Kellner in originalgetreu nachgebildeten Kostümen das gleiche Menü servieren, wie anno dazumal für die Erste-Klasse-Passagiere der Baron Gautsch.

Buchtipp: Halt dich an mich und eile! – Der Untergang der Baron Gautsch
Ein Erlebnisbericht vom Grazer Arzt Hermann Pfeiffer, der mit seinem damals 3-jährigen Sohn das Schiffsunglück überlebte, während seine Frau beim Untergang ums Leben kam. Herausgegeben von Enkeltochter Ingrid Pfeiffer. Braumüller-Verlag, ISBN 978-3-99200-114-9, € 18,90.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *