Taiwan: Duell der Riesenenten

Rubber_DuckMancher Besucher Taiwans mag sich bald die Augen reiben: Nachdem die riesigen gelben “Rubber Ducks” des niederländischen Konzeptkünstlers Florentijn Hofman schon über ein Dutzend Städte in aller Welt beglückt haben, wird ein Entenpaar in den nächsten Monaten gleich zwei Städte auf der Insel Taiwan schmücken. 

Eine 18 Meter große Version der luftgefüllten Ente wird ab Mitte September einen Monat lang (19. September – 20. Oktober) auf dem Ài-hô (dt. Liebesfluss) in Kaohsiung, der zweitgrößten Stadt Taiwans, zu sehen sein.

Mit dem Enten-Event kommt Kaohsiung der Hafenstadt Keelung, die im Nordosten Taiwans liegt, um drei Monate zuvor. Dort wird eine ähnliche Riesenente des Künstlers Mitte Dezember zu Wasser gelassen werden. Ein echtes Duell der Wasservögel wird es kaum geben, denn die beiden Städte liegen rund 350 km voneinander entfernt.

Der Künstler,Florentijn Hofman, der einige Jahre an der Kunsthochschule in Berlin studierte, schreibt auf seiner Website: „Die Gummiente kennt keine Grenzen, diskriminiert Menschen nicht und hat keinen politischen Sinnbezug. Die sympathische, schwimmende Ente besitzt heilende Eigenschaften: Sie kann weltweite Spannungen abbauen …. Die Gummiente ist weich, freundlich und für alle Altersgruppen geeignet!”

 

Taiwan: Silvester in Taipeh

Fireworks for 2009 New Year at Taipei 101

30.000 Raketen erleuchten das höchste Bürogebäude der Welt

Taipeh, die Hauptstadt Taiwans, gehört zu den ersten Großstädten, in denen das neue Jahr beginnt. Da Taipeh eine der östlichsten Metropolen der Welt ist, begrüßt man hier auch das neue Jahr 7 Stundnen früher als in in Mitteleuropa.

Seit seiner Eröffnung im Jahre 2004 steht das 508 Meter hohe Taipei Financial Center – nach der Zahl seiner Stockwerke kurz “Taipei 101” genannt – im Mittelpunkt der Neujahrsfeiern. An Silvester werden vom höchsten Bürogebäude des Welt 30.000 Raketen abgefeuert.

2011 New Years Eve Fireworks, Taipei 101

Die Aussichtplattform ist unabhängig vom Wetter, täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet, und zwei Stockwerke höher kann man, wenn es die Wetterverhältnisse erlauben, auch an die frische Luft in knapp 392 Metern Höhe treten.