Cook Islands: Beim Essen die Menschen kennenlernen

Cook Islands

Mit einem ganz besonderen kulturellen und gastronomischen Highlight wartet der lokale Veranstalter Cook Island Tours auf: Einheimische treffen und bei einem gemeinsamen Abendessen ein Gespür für die Kultur des Südseevolks entwickeln. „In drei Etappen lernt der Gast im Verlauf des Abends drei einheimische Gastgeber kennen, bei denen er jeweils einen Gang des Abendessens genießen kann.

Cook Island, Ika Mata

Ika Mata, eine Vorspeise mit Thunfisch.

Von Ika Mata, der typischen Vorspeise aus mariniertem Thunfisch, einem Fischbarbecue mit Taro-Blatt bis hin zum frisch geernteten Fruchtsalat – ein Geschmackserlebnis ist an diesem Abend garantiert“, beschreibt Temu Okotai, Managing Director bei Cook Island Tours den Ablauf des gemeinsamen Abendessens. Dabei können die Gäste zudem den ein oder anderen Blick in den Kochtopf werfen, lokalen Musikern zuhören oder einige Wörter Maori lernen. Dann erfährt man auch was „E kai ra“  heißt – auf Deutsch: Guten Appetit!

Weitere Informationen unter www.cookislandstours.co.ck.  und www.cookislands.travel.