Rasso Knoller

wurde 1959 in Augsburg geboren. Ein Finnlandbildband, der ihm als Jugendlicher in die Hände fiel faszinierte ihn so sehr, dass er von da an alle Sommerferien in Nordeuropa verbrachte. Dass er später neben Englisch und Politikwissenschaften auch Skandinavistik studierte war Ehrensache. Teile des Studiums absolvierte er in Stockholm, später arbeitete er mehrere Jahre beim Finnischen Rundfunk in Helsinki und als freier Journalist in Oslo. Bei den Olympischen Winterspielen in Lillehammer war er als Übersetzer mit dabei.

ICH STEH AUF BERLIN
Nach mehreren Jahren in Nordeuropa wohnt er seit 1999 – nach einem Umweg über Stralsund – in Berlin. Sowohl Mecklenburg-Vorpommern, vor allem aber Berlin hat er seitdem auch journalistisch für sich erschlossen. Bisher sind die drei Berlinbücher von Rasso Knoller erschienen. Damit er jederzeit auf Neuaufträge vorbereitet ist, ist er regelmäßig in der Berliner Kulturszene unterwegs.

A LAND DOWN UNDER (UND MEHR)
Rasso Knoller arbeitete einige Jahre als Redakteur beim AUSTRALIEN-Magazin, schreibt regelmäßig für Zeitschriften und Zeitungen, verfasst aber auch Bücher. Von ihm sind bisher mehr als 60 Bücher erschienen. Reiseführer und Reisekurzgeschichten über Nordeuropa, sowie über Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Irland, Arizona, Malta, Mallorca, Gomera, die Kapverden und viele andere Länder. Dann aber auch Bücher zu Gesundheitsthemen, über Sport und aktuelle Themen wie beispielsweise Stalking. Und in Finnland lernen die Kinder „mit Knoller“ Deutsch – denn dort hat er ein Schulbuch verfasst.