Österreich: Mit Lebensmittelunverträglichkeit auf Reisen

Chesa Monte Fiss

Immer mehr Menschen leiden heute unter einer Lebensmittelallergie. Urlaub machen wollen Allergiker aber genauso wie alle anderen. Bleibt die Frage: wohin? Am besten in ein Hotel, das einen hervorragenden Ruf in puncto Urlaub für Allergiker hat. Wie das Verwöhnhotel Chesa Monte im Tiroler Fiss.

„Wenn die Abwehrspieler des Immunsystems überreagieren und der Körper mit entzündlichen Prozessen auf an und für sich harmlose Umweltstoffe reagiert, dann ist sie da –die Geisel der modernen Zeit: die Allergie. Sie kann einem den Alltag vermiesen – und den schönsten Urlaub verhageln. Oder fast noch schlimmer: eine Allergie kann verhindern, überhaupt in Urlaub zu fahren. Zu groß ist oftmals die Angst von Allergikern, dass sie in der Hektik der Restaurant-Rush-Hour doch etwas Falsches erwischen. Aber keine Sorge! Das Verwöhnhotel „Chesa Monte“ in Fiss hoch über dem Tiroler Inntal hat was gegen Allergien: seine bevorzugte geografische Lage, seine strikte Haustier- und Rauchfreiheit –und seine auf Allergiker spezialisierte Feinschmeckerküche.

Foto: Chesa Monte Fiss

Genuss ohne Reue – auch und vor allem für Allergiker

Küchenchef Josef Sieß hat ein Herz für seine Gäste. Für alle Gäste! Besonders für die, die strikt auf ihre Ernährung achten müssen. Vor allem unter Zöliakie-Geplagten (Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit) genießt das Hotel Chesa Monte seit Jahren einen hervorragenden Ruf. Denn bei Küchenchef Sieß kann man sich hundertprozentig darauf verlassen, dass absolut glutenfrei gekocht wird. Das Feine daran: Nur der Allergiker merkt, dass er nichts merkt. Alle anderen merken eh nichts, denn der Allergiker bekommt weder eine spezielle Speisekarte noch ein glutenfreies „Notgericht“, sondern exakt das gleiche Gourmetmenü wie alle anderen. Nur eben glutenfrei. Hexerei? Nein, gute Planung (Allergiker geben bereits bei der Anmeldung schriftlich ihre speziellen Wünsche und Bedürfnisse an) und viel Erfahrung mit glutenfreier Küche. Appetit bekommen? Dann backen Sie einfach die glutenfreie Zucchini-Nuss-Torte nach von Chef-Patisseuse Karoline Jobst.

Zimmer_Chesa_Monte__3360

Chesa Monte: Sicher beschwerdefrei auf allen Ebenen

Das Vier-Sterne-Verwöhnhotel Chesa Monte liegt auf 1.437 Meter Höhe auf dem sonnigsten Hochplateau Tirols – umgeben von atemberaubender Bergkulisse. Netter Nebeneffekt für Allergiker: Aufgrund von Höhe und klimatischen Bedingungen haben Pollen- und Hausstaubmilbenallergien hier in Fiss keine Chance. Dies belegen auch Untersuchungen der Universität Innsbruck. Dito Schimmelpilzallergien: Laut Prüfungsbericht der Forscher ist die Belastung mit Schimmelpilzsporen so gering, dass kein allergener Reiz entstehen kann. Adios Tierhaar-Allergien – dank des strikten Haustierverbots im gesamten Hotel. Das Hochgebirgsklima ist sehr trocken und hat was gegen allergisches Asthma. Alle Zimmer können selbstverständlich gelüftet werden. Saubere Luft im Hotel freut nicht nur Gäste mit überempfindlichem Bronchialsystem, sondern alle Gäste! Und wie geschrieben: Das Küchen- und Serviceteam vom Chesa Monte ist auf Nahrungsmittelallergien bestens geschult. Hier nimmt man sich viel Zeit, um mit dem Gast gemeinsam einen individuellen Menüplan zu erstellen. Und nun: Bon Appetit!

Service: Urlaub von der Allergie

IMG_0031aklein

Tipps zu den schönsten Ferienzielen für Allergiker

Die Sonne scheint, ein leichtes Lüftchen weht – doch nicht jeder kann sich über das aktuell so schöne Wetter freuen. Denn für viele Menschen geht es mit juckenden Augen, einer laufenden Nase und Niesattacken einher. Im Frühjahr und Sommer herrscht Pollenalarm. Laut Angaben des Deutschen Allergie- und Asthmabundes leiden 16 Prozent der Deutschen unter Heuschnupfen. Und manche Menschen haben über das ganze Jahr hindurch mit Allergenen wie zum Beispiel Hausstaubmilben zu kämpfen. „Allergien bestimmen den Alltag vieler Menschen“, so Christina Bathmann, Sprecherin von Travelzoo® Deutschland. „Unsere Reiseangebots-Experten haben dies zum Anlass genommen, eine Liste mit den schönsten Reisezielen für Pollen- und Hausstaub-Allergiker zusammenzustellen. So bringt der Urlaub die verdiente Erholung und wird nicht von der Allergie überschattet.“

Die Ostfriesischen Inseln

Die Ostfriesischen Inseln sind das ideale Reiseziel für Pollenallergiker. Denn die jodhaltige Meeresluft wirkt auf gestresste Atemwege wie eine Dauerinhalation. Außerdem weht der Wind hier überwiegend vom Meer aus landeinwärts und Pollen haben kaum eine Chance. Viele der ansässigen Kur-Kliniken haben sich auf die Bedürfnisse von Heuschnupfen-, Asthma- und Neurodermitis-Kranken eingestellt. Außerdem können Urlauber bei ausgedehnten Strandspaziergängen entspannen. Auch Sylt und die anderen Nordfriesischen Inseln sind sehr gut als Ferienregion für Allergiker geeignet.

Die Kanarischen Inseln

Wer allergisch auf Birkenpollen reagiert, kann in den belasteten Monaten auf die Kanarischen Inseln ausweichen. Denn hier stehen nicht nur Sonne, Strand und Meer auf dem Programm: Auf den Kanarischen Inseln sind Birkenpollen wie im südlichen Mittelmeerraum kaum nachweisbar. Das Gleiche gilt für viele weitere Pollen, die typisch für deutsche Gefilde sind. Darüber hinaus sind die vor der afrikanischen Küste liegenden Inseln so vielseitig, dass sie sowohl für Familien-, Aktiv- als auch für Party-Urlauber eine Menge zu bieten haben. Wer mag, bucht eine Kreuzfahrt in der Region. Schiffsreisende laufen viele verschiedene Häfen an, bekommen einiges zu sehen und sind gleichzeitig von frischer Meeresluft umgeben.

Hochgurgl und Obergurgl in Tirol

Der kleine Ferienort Hochgurgl ist auf 2.150 Meter Höhe inmitten der Ötztaler Alpen gelegen und bietet somit die perfekte Höhenluft für Allergiker. Vor allem wer auf Hausstaubmilben reagiert, ist hier richtig. Denn diese kommen ab 1.500 Höhenmetern praktisch gar nicht mehr vor – gleiches gilt für Schimmelpilzsporen. Dazu kommt eine vergleichsweise geringe Pollenbelastung. So können allergiegeplagte Urlauber entspannt durchatmen und die traumhaft schöne Berglandschaft bei einem entspannten Wanderurlaub genießen. Wer mehr Trubel sucht, wird im benachbarten Obergurgl auf 1.930 Meter Höhe fündig.

Die Atlantikküste

Sonnenhungrige Pollenallergiker können auch die spanische, französische oder portugiesische Atlantikküste ansteuern, wie zum Beispiel die Algarve. Denn hier trifft der Wind vom Meer aus aufs Land, sodass sie auf deutlich bessere Bedingungen als im Inland stoßen. Außerdem hilft das Meerwasser bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis. Und bei langen Strandspaziergängen können auch Schnupfnasen wieder tief durchatmen. Wer auf Hausstaubmilben reagiert, steuert aber lieber die Nordsee oder das Hochgebirge an.

Bad Hindelang im Allgäu
Bad Hindelang wurde bereits zwei Mal als „allergikerfreundliche Gemeinde“ zertifiziert. Der Ort hat sich komplett auf die Bedürfnisse betroffener Menschen eingestellt – mehr als hundert Unternehmen beteiligen sich mit Angeboten an einem ensprechenden Modellprojekt. Außerdem ist das Heilklima des Allgäuer Kurortes perfekt für Allergiegeplagte geeignet – dank der Höhenlage der Ortsteile Oberjoch und Unterjoch ist die Luft frei von Hausstaubmilben und arm an Pollen- sowie Schimmelpilzsporen.