Chile: Baden zwischen Felsen

Im Nationalpark Villarica im Süden Chiles findet man versteckt zwischen Felswänden die dampfenden Naturthermen „termas geometricas“. Der chi­lenische Architekt Germán del Sol hat hier ein einzigartiges Konzept im Einklang mit der Natur entwickelt. Rote Holzstege führen in die quadrati­schen, in Fels eingelassenen Becken. In dem engen Canyon befinden sich insgesamt 17 mit Naturstein geflieste Pools. Ob bei klarem Sternenhim­mel oder prasselndem Regen inmitten felsiger Nischen und sattgrüner Wälder – man fühlt sich wie die Gestrandeten im Paradies der Blauen Lagune.

Die Thermen sind nur mit dem Auto erreichbar. Täglich von 11-21 Uhr und in der Hochsaison von Januar bis März von 10-23 Uhr geöffnet. Der Eintritts­preis pro Person beträgt umgerechnet etwa 25 Euro. Kinder zahlen die Hälfte.

Weiter Informationen unterwww.termasgeometricas.cl